Ein Tag mit Dive! Tutukaka. Oder: Wie man auch als Nicht-Taucher einen grandiosen Tag haben kann.

<Enthält Werbung>

Vorab: Wir sind beide schon relativ viel gereist und haben einiges in dieser Welt gesehen. Neuseeländer sind an sich schon unglaublich freundlich, hilfsbereit und gastfreundlich. Aber das, war wir hier erlebt haben, rührte uns wirklich sehr.  Wir sprechen hier von der Eigentümerin von Dive! Tutukaka und ihr Name ist Kate.

Weiterlesen



Der hohe Norden am Cape Reinga. Oder: Eigentlich ist der Weg dahin doch zu weit.

<Enthält Werbung>

Es war eigentlich entschieden: Von Paiha wollten wir hoch bis Cape Reinga um den Ninety Mile Beach, den Leuchtturm am Kap und das Zusammentreffen der Tasmanischen See mit dem Pazifik zu bestaunen sowie um in den Dünen Sandboarden zu gehen. Bekanntermaßen ist „eigentlich“ aber ein eigensinniges Wort und heißt am Ende „eigentlich“ gar nichts.

Weiterlesen

Darf ich vorstellen: Waka Nui! Oder: Wie man mit einem Gigantomobil durch Neuseeland schifft.

<Enthält Werbung>

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt, wer denn jetzt nun Waka Nui ist. „Waka Nui“ ist Maori und bedeutet so viel wie „großes Auto“. Und das ist ehrlicher Weise noch untertrieben. „Waki“, wie wir es liebevoll nennen, ist nämlich alles andere als ein Auto und eigentlich auch nicht groß. Waka Nui ist eher riesig, gigantomanisch und gefühlt ein Mammut auf Rädern. Technisch gesprochen handelt es sich hier um das Model Euro Star RV von Apollo Campers. Marke Mercedes Benz. Selbstverständlich. Wenn schon, denn schon. 

Weiterlesen